Kartoffelsalat mit panierter Weißwurst

Lasst´s as eich schmecken

Zubereitung | Zubereitungszeit: ca. 60 Min.

Die Kartoffeln gründlich waschen und zugedeckt in reichlich kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden.
Die Kartoffeln abgießen, unter kaltem Wasser abschrecken. Schale abziehen und die heißen Kartoffeln in Scheiben schneiden.

Zwiebeln in einem kleinen Topf mit 2 Essl. Öl anschwitzen, mit Brühe ablöschen, Essig zugeben und mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken, Die Vinaigrette über die warmen Kartoffelscheiben gießen und vorsichtig mischen. Die Kartoffeln mindestens 30 Minuten ziehen und auskühlen lassen.
Den Feldsalat gründlich waschen und abtropfen lassen. Den Kartoffelsalat nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Feldsalat und die Kürbiskerne unterheben.

Für das Panieren drei Teller nebeneinander aufstellen: den ersten mit Mehl, den zweiten mit verquirltem Ei und den dritten mit Semmelbröseln. Die Weißwürste pellen und im Mehl, dann im Ei und abschließend in den Semmelbröseln wälzen. Die vollständig mit Bröseln überzogenen Würste in viel Butterschmalz schwimmend braten, bis sie goldbraun sind. Dann herausnehmen, in Scheiben schneiden, auf dem Kartoffelsalat anrichten und servieren.

Zutaten für 2 Personen

  • 4 Stück Zimmermann Weißwürste
  • 1 Ei
  • 50 gr. Mehl
  • 100 g Semmelbrösel Butterschmalz
  • 450 g Kartoffeln
  • 25 g Kürbiskerne
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 6 TL Essig
  • 1 TL Instant-Gemüsebrühe
  • 4 Essl. Sonnenblumenöl
  • 1 Tl. Senf
  • 250 g Feldsalat

 

Münchner Weißwürste 300g

Die berühmte bayrische Spezialität mit hochwertigem Schweinefleisch, frischer Petersilie und besten Zutaten. Unsere Weißwurst wird nach traditioneller Münchner Rezeptur von erfahrenen Metzgermeistern abgeschmeckt und in modernen Anlagen schonend verarbeitet. Der bayrische Hochgenuss schmeckt zart und bekömmlich, enthält viel frische Petersilie und ist harmonisch mit einer feinen Zitronennote und Muskatblüte abgerundet. Schon Prinzregent Luitpold wusste die Spezialität von Zimmermann zu schätzen und ernannte unseren Firmengründer 1906 zum königlich-bayrischen Hoflieferanten.

Zum Produkt

Kochen ist wie Liebe: Alleine macht es weniger Spaß.

Noch mehr Genuss

    Nach oben